Ferien in Engadin Scuol, Schweiz

Vom weltberühmten Kurort zur Wellness-Destination

Die Mineralquellen von Scuol-Tarasp

Vor gut 100 Jahren waren die Orte Scuol, Tarasp und Vulpera weltbekannte Kurorte dank ihrer einzigartigen Mineralquellen und Bäderkuren. Dieses spezielle, mineralhaltige Wasser lockte tausende wohlhabende Gäste, unter ihnen bekannte Schriftsteller, Dichter und Adlige, in das Unterengadin um wohltuende Trinkkuren und gesundheitlich wertvolle Mineralwasserbäder zu erhalten. Die bereits im Jahre 1369 erstmals erwähnten Mineralquellen prägen bis heute die Ferienregion rund um Scuol. Im Bogn Engiadina, an den Dorfbrunnen und in den historischen Trinkhallen entlang des Inns können viele der über 20 Quellen noch immer entdeckt und degustiert werden. Neben den Mineralquellen treten auch reine Kohlendioxidquellen, so genannte Mofetten aus, die man teilweise sehr gut an ihren jeweiligen Farbablagerungen rund um deren Öffnung erkennen kann.

Die wichtigsten Mineralquellen des Unterengadins

  • Bonifacius-Quelle

    Diese Quelle liegt auf der rechten Innseite nahe der Kantonsstrasse zwischen Ardez und Scuol. Gut sichtbar ist der Überlauf, wo das Wasser in den Inn fliesst, mit einem Quelltuff in auffällig rötlicher Farbe.

    Zur Quelle
  • Emerita- und Lucius Quellen

    Diese hochmineralisierten Quellen sind innerhalb der Tarasper Trinkhalle «Büvetta» gefasst, und gehören zu den mineralreichsten Quellen Europas. Leider sind diese aktuell wegen Felssturzgefahr nicht zugänglich.

    Zur Quelle
  • Lischana Quelle

    Sie ist tiefer als das Flussbett des Inns gefasst und muss hochgepumpt werden. An einer kleinen Brunnenstube am Inn kann man dieses besonders magnesium-reiche Mineralwasser probieren.

    Zur Quelle
  • Sotsass-Quelle

    Die Sotsass-Quelle fällt durch ein Mauergewölbe auf, das Teil eines ehemaligen Pavillons ist. Sie befindet sich auf dem Gesundheitsweg in der Nähe des Ospidals in Scuol, oberhalb der Strasse nach Sent.

    Zur Quelle
  • Clozza-Quelle

    Die Infotafel steht beim sogenannten «Eichhörnli-Brunnen», oberhalb des Hotels Traube, aus dem das Wasser sprudelt. Die eigentliche Quelle befindet sich ca. 300 Meter höher im Clozzatobel, inkl. Sichtfenster.

    Zur Quelle
Büvetta Tarasp - die ehemalige Trinkhalle.
Mineralwasserweg Scuol
Gemütliche Wanderung zu mehreren Mineralquellen und Brunnen in und rund um Scuol.
Zum Mineralwasserweg

Thermalbad Bogn Engiadina

Im Zentrum der Wellness-Destination Scuol steht das Thermalbad Bogn Engiadina mit seiner grossen Saunalandschaft und dem Römisch-Irischen Bad. Hier können Sie sich nach einem kalten Wintertag im Sprudelbad entspannen und erholen.

Bogn Engiadina

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis auf unserer Website zu bieten.

Details